Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.756
Registrierte
Nutzer

Abmahnung wegen Ruhestörung

16.1.2003 Thema abonnieren Zum Thema: Abmahnung
 Von 
jodi
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Abmahnung wegen Ruhestörung

Hallo,

wir haben eine Abmahnung von unserem Vermieter bekommen wegen Lärmbelästigung. Gut was heißt Abmahnung, war ein Schriftstück wo das mit der Lärmbelästigung drauf stand und bitte in Zukunft unterlassen und bei Hausfriedenstörungen muss der Störenfried weichen, aber es stand nicht Abmahnung drüber, ist das dann doch eine???
Aber zu dem eigentlichen Problem. Meine Nachbarn 2!!! Stockwerke weiter unter mir haben sich zweimal beschwerd wegen zu laut. Einmal war es berechtigt gebe ich offen zu, es war Samstag Nacht und wir haben ein Videoabend gemacht, der dann doch ein bisschen lauter wurde, er sich beschwerd und ich mich entschuldigt und sofort leiser.
Dann 2 Wochen später saßen ich und Freunde Freitags Abend zusammen bei mir und haben geredet gelacht usw, aber für mich in einem normalen Rahmen. Da kam er wieder zu mir , ich habe zwar ein bisschen unverständlich reagiert ( weil wir nur geredt haben ) aber ihm versprochen "leiser" zu reden. Unser Haus ist wirklich absolut schalldurchlässig. Ich höre auch immer die, die sich beschwerd haben, 2 Stockwerke unter mir rumtrampeln etc, aber ich beschwer mich nicht, da man da nichts machen kann. Die Nachbran unter mir haben sich auch noch nicht beschwerd, nur dieser da unten, und das wo wir beim 2ten mal uns nur unterhalten haben.
Ja dann kam 5 Tage später dieser Brief vom Vermieter. ich finde es allein sehr sehr schade das er nicht das erstmal mit mir besprochen hat, nein gleich zum Vermieter.

Wie soll ich mich denn jetzt verhalten. Wenn ich zB jetzt wirklich mal laut bin, wegen Geburtstag oder sonstigen, riskiere ich ja gleich eine fristlose (123recht.net Tipp: Kündigung Mietvertrag Muster ) Kündigung, da ich ja schon eine Abmahnung ( oder doch nicht s.o. ?) bekommen habe!

Wie kann ich dem Vermieter beweisen, dass das 2te mal überhaupt nicht laut war???

Grüße

Jörg

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 45 weitere Fragen zum Thema
Abmahnung

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Vermieter droht mit Kündigung?
Die Antworten findet ihr hier:


Eigenbedarfskündigung

Sind Sie Mieter und haben eine Eigenbedarfskündigung bekommen? Oder wollen Sie als Vermieter Eigenbedarf geltend amchen? Wenn der Vermieter eine Mietswohnung für sich selbst oder nahe stehende Personen nutzen will, kommt die Eigenbedarfskündigung in Betracht. Die Eigenbedardskündigung muss begründet sein und einen wirksamen Grund für den Eigenbedarf vorweisen. Zu den Voraussetzungen und den Rechtsfolgen können Sie sich anhand von Ratgebern oder Praxisfällen auf Frag-einen-Anwalt.de ein Bild machen. Wenn nötig, können Sie hier unkompliziert einen Rechtsanwalt fragen oder mandatieren. mehr

Kündigung (Mietrecht)

Die Kündigung Ihrer Mietwohnung sollte per Einwurf-Einschreiben an den Vermieter gehen. Alte Verträge können von der heutigen Rechtslage abweichen und sollten geprüft werden. Häufige Probleme bei Kündigungen sind die Verkürzung der Kündigungsfrist und Stellung von Nachmietern oder die Mietkaution. Für Vermieter: Ist Kündigung wegen Eigenbedarf möglich? 123recht.net hilft bei Ihren Problemen - mit oder ohne Anwalt. mehr

Eigenbedarfskündigung

BGH zum erforderlichen Inhalt des Kündigungsschreibens / Mit Urteil vom 6. Juli 2011 hat sich der Bundesgerichtshof (BGH) zum notwendigen Inhalt ... mehr

Die Eigenbedarfskündigung

von Rechtsanwalt Falk Brorsen
Auf dem Gebiet des Wohnraummietrechts gibt es nichts, was mehr – insbesondere auch gerichtliche – Streitigkeiten hervorruft, als die Eigenbedarfskündigung des Vermieters. Kein Wunder: Für den Mieter geht es um den Erhalt seines Lebensmittelpunktes... mehr