Abmahnung von Schulenberg & Schenk: Film "Excision"

Mehr zum Thema:

Urheberrecht - Abmahnung Rubrik, Schulenberg, Schenk, Excision, Savoy, Abmahnung

4,33 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
3

Savoy Film GmbH lässt illegales Filesharing Ihrer Werke in Tauschbörsen verfolgen

1. Was fordern die Abmahner?

Die Rechtsanwaltskanzlei Schulenberg & Schenk macht Ansprüche aufgrund behaupteter Urheberrechtsverletzungen in Bezug auf den Thriller „Excision“ für die Savoy Film GmbH geltend.

Die Abmahnkanzlei fordert vom Empfänger der Abmahnung zunächst die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung.

Danjel-Philippe Newerla
seit 2008 bei
123recht.net
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Informationstechnologierecht, Fachanwalt für Gewerblicher Rechtsschutz
Langener Landstraße 266
27578 Bremerhaven
Tel: 0471/ 483 99 88 - 0
Web:
E-Mail:
Medienrecht, Markenrecht, Urheberrecht
Preis: 99 €
Antwortet: ∅ 20 Std. Stunden

Der Empfänger des Abmahnschreibens wird aufgefordert, innerhalb einer sehr knapp bemessenen Frist von wenigen Tagen eine Unterlassungserklärung abzugeben.

Gleichzeitig wird die Zahlung eines pauschalen Betrages in Höhe von 1298.- € gefordert.

2. Was ist die richtige Reaktion auf eine Abmahnung?

Die richtige Reaktion auf eine Abmahnung hängt davon ab, ob ein Urheberrechtsverstoß nachweisbar ist oder nicht. Auf jeden Fall sollten Sie bitte Ruhe bewahren und sich nicht einschüchtern lassen.

Bitte unterschreiben Sie weder die der Abmahnung beigefügte Unterlassungserklärung noch zahlen Sie anstandslos die geforderten 1298.- €.

Zunächst muss geprüft werden, ob überhaupt eine Urheberrechtsverletzung nachweisbar ist.

3. Fristen nicht versäumen!

Ohne nachweisbare Urheberrechtsverletzung bräuchten Sie überhaupt nicht auf die Abmahnung reagieren.

Sollte die Prüfung allerdings ergeben, dass ein Urheberrechtsverstoß vorliegt oder zumindest nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden kann, sollte innerhalb der von der Abmahnungskanzlei gesetzten Frist eine modifizierte Unterlassungserklärung abgegeben werden.

Hierbei sollten Sie anwaltliche Hilfe in Anspruch nehmen. Keinesfalls sollten Sie die der Abmahnung beigefügte Unterlassungserklärung verwenden. Meine Erfahrung aus der Praxis zeigt, dass dieses nicht häufig genug betont werden kann.

4. 1x1 bei Abmahnungen

1. Jeglichen Kontakt zur Gegenseite vermeiden!

2. Nicht die beigefügte Unterlassungserklärung verwenden!

3. Keinesfalls die Fristen versäumen!

4. Noch vor Fristablauf anwaltlichen Rat einholen!

Sollten auch Sie eine Abmahnung erhalten haben, können Sie sich gerne an mich wenden. Ich stehe Ihnen insoweit mit meiner langjährigen Erfahrung auf diesem Gebiet als kompetenter Partner zur Seite.

Die Höhe meines Festpreises (inkl. Auslagen und 19% MwSt.) für die außergerichtliche Vertretung in Abmahnungsfällen (Filesharing) richtet sich nach der Höhe des von den Abmahnern geforderten Betrages.

Mit freundlichen Grüßen von der Nordseeküste

Dr. Danjel-Philippe Newerla

Rechtsanwalt

- Fachanwalt für IT-Recht -
- Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz -

Langener Landstr. 266
27578 Bremerhaven
E-Mail: info@drnewerla.de
Web: www.drnewerla.de
Tel.0471/ 4839988 - 0
Fax. 0471/ 4839988-9
Wollen Sie mehr wissen? Lassen Sie sich jetzt von diesem Anwalt schriftlich beraten.
Sie haben Fragen? Nehmen Sie gleich Kontakt auf.
Rechtsanwalt Dr.
Danjel-Philippe Newerla
Fachanwalt für Informationstechnologierecht, Fachanwalt für Gewerblicher Rechtsschutz
Bremerhaven
Guten Tag Herr Newerla,
ich habe Ihren Artikel "Abmahnung von Schulenberg & Schenk: Film "Excision"" gelesen und würde darüber gerne mit Ihnen sprechen.
Kontakt aufnehmen
Das könnte Sie auch interessieren
Urheberrecht - Abmahnung Und wieder eine neue Abmahnung der FAREDS Rechtsanwaltsgesellschaft mbH: „Michael Mind Project – One More Round"
Urheberrecht - Abmahnung Abmahnung der Kanzlei APW für Universal Pictures: „Mama" (Film)
Urheberrecht - Abmahnung Waldorf Frommer auf ein Neues: Abmahnung "Pacific Rim" (Film)
Urheberrecht - Abmahnung Die Abmahnwelle geht weiter: Abmahnung der APW Rechtsanwälte & Notar: „Oblivion" (Film)