Abmahnung durch die Kanzlei Schalast & Partner Rechtsanwälte & Notare im Auftrag der DigiProtect GmbH – Amorphis, Brunner und Brunner

Mehr zum Thema:

Urheberrecht - Abmahnung Rubrik, Abmahnung, Urheberrecht, Tauschbörse

0 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
0

Abmahnung durch die Kanzlei Schalast & Partner Rechtsanwälte & Notare im Auftrag der DigiProtect GmbH – Amorphis, Brunner und Brunner

Im Namen der hinreichend bekannten DigiProtect GmbH verfolgt die Kanzlei Schalast & Partner derzeit wieder verstärkt angebliche Urheberrechtsverletzungen durch die unerlaubte Verwertung rechtlich geschützter Musikalben in Internet-Tauschbörsen. Kurz vor Weihnachten werden zwei Alben abgemahnt, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten. Neben der finnischen Metalband Amorphis steht auch das Schlagerduo Brunner und Brunner im Fokus der Frankfurter Kanzlei. Konkret handelt es sich um die Musikalben

Amorphis - Skyforger "

sowie

Brunner und Brunner - Die 20 schönsten Liebeslieder und Balladen "

Diese sollen von den betroffenen Anschlussinhabern in Filesharing-Netzwerken wie „ eKad " oder „ BitTorrent " anderen Nutzern zum Download angeboten worden sein. Der DigiProtect GmbH soll dabei das ausschließliche Recht zustehen, die bezeichnete Tonaufnahme im Internet öffentlich zugänglich zu machen. Insoweit sei Sie alleinige Lizenznehmerin des Herstellers. Das unerlaubte öffentliche Zugänglichmachen stellt danach eine Urheberrechtsverletzung gem. §19a UrhG dar, die Ansprüche nach §97 UrhG auf Unterlassung und Schadensersatz auslöst.

Um ein gerichtliches Vorgehen der DigiProtect abzuwenden, werden die Abgemahnten zur Zahlung eines Vergleichsbetrages von EUR 480 aufgefordert. Diese Forderung mutet im Vergleich zu den Summen, die andere Abmahnkanzleien verlangen, vergleichsweise gering an. Nicht zuletzt soll damit die Zahlungsbereitschaft der Betroffenen erhöht werden.

Daneben wird wie üblich die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung verlangt. Keinesfalls sollten Sie die dem Schreiben beigefügte Unterlassungserklärung unterzeichnen, da andernfalls die vorgeworfene Verletzungshandlung und sämtliche geltend gemachten Ansprüche anerkannt werden. Eine unter Umständen mögliche vergleichsweise Einigung kommt dann nicht mehr in Betracht.

Zum Schutz Ihrer Rechte und zur Vermeidung deutlich höherer Kosten empfiehlt sich die Abgabe einer modifizierten Unterlassungserklärung. Von einer selbstständigen Formulierung sollte allerdings Abstand genommen werden, da die Rechtsprechung hohe Anforderungen an die Rechtswirksamkeit einer solchen Erklärung stellt. Sichern Sie sich an dieser Stelle kompetente anwaltliche Hilfe.

Sollten auch Sie eine Abmahnung der Rechtsanwälte Schalast & Partner aus Frankfurt erhalten haben, so können Sie sich jederzeit an uns wenden. Wir haben bereits eine Vielzahl Abgemahnter vertreten und wissen, worauf es für eine erfolgreiche Verteidigung ankommt.