Abmahnung der Rechtsanwälte Negele, Zimmel, Greuter, Beller im Auftrag der MIG Film GmbH - „Yeti – Das Schneemonster“

Mehr zum Thema:

Urheberrecht - Abmahnung Rubrik, Abmahnung

0 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
0

Abmahnung der Rechtsanwälte Negele, Zimmel, Greuter, Beller im Auftrag der MIG Film GmbH - „Yeti – Das Schneemonster“

Die Augsburger Kanzlei Negele, Zimmel, Greuter, Beller spricht derzeit im Namen der MIG Film GmbH verstärkt Abmahnung wegen der unerlaubten Verwertung rechtlich geschützter Filmwerke aus. Zu den im Einzelnen abgemahnten Titeln zählt neben „Dark Floors -The Fear Is Here" auch

Yeti - Das Schneemonster "

Inhaberin der ausschließlichen Nutzungs- und Verwertungsrechte an dem streitgegenständlichen Filmwerk ist die MIG Film GmbH. Bei dieser handelt es sich ausweislich ihrer Webseite um ein Partnerlabel der Savoy Film GmbH, in deren Auftrag die Rechtsanwälte Negele, Zimmel, Greuter, Beller zurzeit ebenfalls vermehrt Abmahnungen verschickt.

Die zur außergerichtlichen Erledigung der Angelegenheit geforderten Pauschalbeträge variieren, im Fall der MIG Film GmbH wird die Zahlung von EUR 720 verlangt. Von dieser Summe erfasst sind die Schadensersatz- und Kostenerstattungsansprüche. Daneben wird wie üblich die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung verlangt.

Unzutreffend ist die pauschale Unterstellung, der abgemahnte Anschlussinhaber sei für die Rechtsverletzung als Täter oder jedenfalls Störer verantwortlich. Störer ist, wer in irgendeiner Weise willentlich und adäquat-kausal zur Verletzung eines geschützten Rechtsguts beigetragen und zumutbare Sicherungsmaßnahmen unterlassen hat. Eine Inanspruchnahme setzt aber voraus, dass tatsächlich einzelfallabhängige Prüfungs- und Überwachungspflichten verletzt worden sind (so etwa OLG Frankfurt a.M., Urteil vom 01.07.2008 - Az. 11 U 52/07).

Zwar besteht im Falle einer tatsächlich begangenen Rechtsverletzung ein Unterlassungsanspruch des Rechteinhabers aus §97 Abs.1 UrhG. In der beigefügten Unterlassungserklärung wird aber auch die Anerkennung der vorgeworfenen Rechtsverletzung und sämtlicher geltend gemachter Ansprüche verlangt. Auch ist ein Vertragsstrafeversprechen von EUR 10.000 nach unserer Rechtsauffassung deutlich überhöht. Dennoch sollten Sie angesichts der typischerweise knappen Fristen umgehend auf die Abmahnung reagieren. Nach unserer Erfahrung lassen sich oftmals in einer außergerichtlichen Auseinandersetzung interessengerechte Lösungen finden.

Sollten auch Sie eine Abmahnung der Kanzlei Negele, Zimmel, Greuter, Beller aus Augsburg erhalten haben, so können Sie sich jederzeit an uns wenden. Gemeinsam erarbeiten wir eine individuelle Verteidigungsstrategie.

Mehr zum Thema Abmahnung finden Sie auf unserer Seite www.haftungsrecht.com.

Diskutieren Sie diesen Artikel
Das könnte Sie auch interessieren
Urheberrecht - Abmahnung Abmahnung der Rechtsanwälte Negele, Zimmel, Greuter, Beller für die Pornofilmindustrie - DBM Videovertrieb GmbH, GMV GmbH & Co. KG, INO u.a.