Abmahnung Rechtsanwälte Waldorf Frommer wegen der Fernsehserie Crisis

Mehr zum Thema:

Urheberrecht - Abmahnung Rubrik, Crisis, Waldorf, Filesharing, Abmahnung, Twentieth Century

0 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
0

Rechteinhaber Twentieth Century Fox lässt Filesharing an geschützten Serien verfolgen

Die Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH hat wieder einmal die Münchener Rechtsanwaltskanzlei Waldorf Frommer mit der Ahndung von im Internet begangenen Urheberrechtsverletzungen beauftragt. Derzeit betreffen die Abmahnungen die US-amerikanische TV-Serie „Crisis“, die im deutschen Fernsehen bisher noch nicht zu sehen war.

In ihren Abmahnungen werfen die Rechtsanwälte den betroffenen Inhabern eines Internetanschlusses vor, sich an einem Filesharingnetzwerk beteiligt zu haben; neben einem illegalen Download einzelner Folgen der TV-Serie, so die Anwälte, sei diese durch einen gleichzeitigen Upload ohne Berücksichtigung von Urheberrechten weltweit Dritten zu einem weiteren Download öffentlich zu Verfügung gestellt worden.

Von den Empfängern dieser Abmahnungen wird innerhalb einer sehr kurz gesetzten Frist die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung verlangt. Darüber hinaus wird als Vergleichsangebot formuliert die Zahlung von 350 € Schadensersatz und die Erstattung der Rechtsverfolgungskosten in Höhe von weiteren 169,50 € verlangt.

Nur selten ist die Sach- und Rechtslage nicht so eindeutig, wie in der Abmahnung beschrieben. Es lohnt sich daher regelmäßig, sich gegen eine solche Abmahnung zur Wehr zu setzen . Sollten auch Sie eine solche Abmahnung erhalten haben, empfehlen wir,

− die Abmahnung ernst zu nehmen,

− die Frist zu beachten und sich innerhalb der Frist anwaltlichen Rat von einem Spezialisten einzuholen,

− die vorgefertigte Unterlassungserklärung nicht zu unterschreiben,

− ohne Absprache nichts zu zahlen,

− keinen Kontakt zur Rechtsanwaltskanzlei Waldorf Frommer aufzunehmen.

Achtung: Es drohen Folgeabmahnungen, wenn Sie mehrere Folgen heruntergeladen haben sollten und die Abmahnung nicht alle dieser Folgen erfassen sollte.

Übermitteln Sie uns die Abmahnung nebst Anlagen zusammen mit Ihrer Telefonnummer am besten sofort per E-Mail an hilfe@abmahnungsberater.de oder per Fax an 030-88498451.

Für ein erstes telefonisches Gespräch werden wir uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

Lassen Sie sich beraten, damit für Sie das bestmögliche Ergebnis erzielt werden kann.

Diskutieren Sie diesen Artikel