Abmahnung FAREDS Anders/Fahrenkrog - Gigolo aus TOP 100 Single Charts

Mehr zum Thema:

Urheberrecht - Abmahnung Rubrik, Unterlassungserklärung, FAREDS, Filesharing, Abmahnung, Fort Knox, modifizierte

0 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
0

Rechteinhaber: Fort Knox Entertainment GmbH

Die Hamburger Rechtsanwalts GmbH FAREDS mahnen für Ihre Mandantin der Fort Knox Entertainment GmbH aus Berlin wegen Urheberrechtsverletzungen in Internettauschbörsen ab.

Betroffen ist dabei das Musikstück „Gigolo“ von Anders Fahrenkrog in einer sogenannten Chartdatei, hier der German TOP 100 Single Charts.

Daniel Baumgärtner
seit 2009 bei
123recht.net
Rechtsanwalt
Jacobstraße 8 - 10
04105 Leipzig
Tel: 0341/4925 00-01
Web: www.rechtsanwalt-baumgaertner.de
E-Mail:
Strafrecht, Internet und Computerrecht, Mietrecht, Urheberrecht, Arbeitsrecht
Preis: 100 €

Das urheberrechtlich geschützte Werk soll in einer Internet-Tauschbörse wie z.B. eMule, Vuze oder BitTorrent zum Download angeboten und daher gemäß § 19 a UrhG öffentlich zugänglich gemacht worden sein.

In der vorgelegten Abmahnung wird neben der Abgabe einer Unterlassungs- / Verpflichtungserklärung eine Zahlung eines Vergleichsbetrages in Höhe von 450 Euro verlangt.

Hilfe bei Abmahnung FAREDS Rechtsanwälte

1. Unterlassungserklärung

Die vorgefertigte und dem Schreiben beigefügte Erklärung sollten Sie nicht ungeprüft unterschreiben, es wird allenfalls die Abgabe einer modifizierten Unterlassungserklärung empfohlen.

Der in der beigefügten Erklärung enthaltene vorgeschlagene Vergleichsbetrag muss zu deren Wirksamkeit nicht enthalten sein.

Eine Abgabe einer wirksamen, wenn auch modifizierten Unterlassungserklärung räumt ebenfalls die Wiederholungsgefahr der abgemahnten Rechtsverletzung aus und schützt somit vor einem möglichen gerichtlichen Verfahren bezüglich des geforderten Unterlassungsanspruchs.

2. Abmahnungkosten / Vergleichsvorschlag / Schadensersatz

Prüfen Sie die genannten Details der angeblichen Rechtsverletzung. Den Zeitpunkt des Rechtsverstoßes, Datum und Uhrzeit, IP-Adresse und Dateiname.

Eine genaue Prüfung kann dabei durch einen erfahrenen Rechtsanwalt erfolgen. Dieser wird aufgrund Ihrer Angaben die Chancen für die weiteren Schritte vernünftig abwägen und die rechtliche Lage beurteilen.

Auch die Ausnahmevorschrift des § 97 a Absatz UrhG sollte geprüft werden. Denn diese Vorschrift begrenzt die Anwaltskosten unter bestimmten Voraussetzungen auf maximal 100 Euro.

die zu erfüllenden Voraussetzungen sind:

  • erstmalige Abmahnung
  • einfach gelagerter Fall
  • unerhebliche Rechtsverletzung
  • außerhalb des geschäftlichen Verkehrs

Gerade bei der Abmahnung eines einzelnen Musiktitels kann diese Vorschrift in Erwägung gezogen werden. So hat dies auch ein neuerer Beschluss das OLG Köln zumindest als Möglich angesehen (OLG Köln, Beschluss vom 24.03.2011, AZ. : 6 W 42/11).

Rechtsanwalt Daniel Baumgärtner
Jacobstraße 8 - 10
04105 Leipzig
T +49 (0) 341 4925 00-01 Fax -09
Internet www.rechtsanwalt-baumgaertner.de
E-Mail baumgaertner@bf-law.de

www.anwalt-internetrecht-leipzig.de
www.anwalt-strafrecht-leipzig.de
www.anwalt-urheberrecht-leipzig.de
Wollen Sie mehr wissen? Lassen Sie sich jetzt von diesem Anwalt schriftlich beraten.
Diskutieren Sie diesen Artikel