Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.271
Registrierte
Nutzer

Abgeltung Resturlaub

5.1.2008 Thema abonnieren Zum Thema: Resturlaub
 Von 
Decree
Status:
Beginner
(53 Beiträge, 1x hilfreich)
Abgeltung Resturlaub

Hallo an alle,

bräuchte mal Tipps/Ratschläge zu folgendem Sachverhalt:

Habe mündlich am 18.12.2007 und schriftlich am 20.12.2007 fristgerecht zum 31.01.2008 gekündigt, die Kündigung wurde mir auch schriftlich am 20.12.2007 bestätigt.
Daher:
Resturlaubsanspruch für 2007: 1 Tag
Urlaubsanspruch für 01/2008: 2,5 Tage

= 3,5 Tage Urlaub bis zum 31.01.2008, da Beschäftigungsende

Beginn neue Beschäftigung: 01.02.2008

= Daher letzter (1/2) Arbeitstag: 28.01.2008

Nun 4 Fragen aufgrund der aktuellen Entwicklung (es wurde sich nicht um eine/n Nachfolger/in gekümmert):
Hat mein jetziger Arbeitgeber das Recht, mich bis zum 31.01.2008 arbeiten zu lassen?
Wenn ja: Welche Gründe müssen vorliegen?
Wenn ja: Was würde mit meinem Urlaubsanspruch geschehehen, den ich mir eigentlich ungern auszahlen lassen möchte (Steuerklasse V ...!!!)?
Könnte er verlangen, dass ich diese Tage nach und nach bis zum 31.01.2008 vereinzelt so nehme, wie es ihm passt?

Vielen Dank im Voraus für Antowrten!

Verstoß melden

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 281 weitere Fragen zum Thema
Resturlaub


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
venotis
Status:
Unparteiischer
(9555 Beiträge, 1782x hilfreich)

Hallo, wenn der AG dringende betriebliche Gründe hat, dann kann er die Urlaubsgewährung ablehnen (beantragen musst du den Urlaub natürlich schon auch, wie du ihn haben willst). Die dringenden betrieblichen Gründe kann man nicht pauschal aufzählen (es gibt also keine Liste o.ä. was dazu gehört), das ist situations- und firmenbedeingt.

MfG

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Decree
Status:
Beginner
(53 Beiträge, 1x hilfreich)

Hallo venotis,
danke für die Antwort. Pauschal kann es natürlich nicht aufgezählt werden, situations- und firmenbedingt ist es konkret jedoch so, dass keine Bemühungen angestellt wurden, bis heute eine/n Nachfolger/in zu suchen. Muss ich jetzt deswegen (wg. Nichtstun der PA) die Situation so hinnehmen, dass ich trotz Resturlaub noch am 31.01.08 zu erscheinen habe und - in Folge dessen - mir meinen Urlaub daher auszahlen lassen muss?
Danke für Info -

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
venotis
Status:
Unparteiischer
(9555 Beiträge, 1782x hilfreich)

@Decree ich kann doch die Siuation in deiner Firma nicht einschätzen. Allein die Tatsache, dass noch kein Nachfolger zur Verfügung steht, ist ja nicht zwangsläufig gleichbedeutend damit, dass sich die Firma nicht um einen bemüht.
Was ist, wenn du krank bist? Bleibt dann 'deine' Arbeit liegen?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Kündigung in der Probezeit - geht das so einfach?
Die Antworten findet ihr hier:


Kündigung während der Probezeit und Urlaubsanspruch

Urlaubsregelungen bei Kündigung während der Probezeit / Oftmals herrscht Uneinigkeit zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern, ob ein Urlaubsanspruch entstanden ist, wenn ... mehr